Monatsarchiv: April 2010

The Muppets: Stand By Me

Ja, ich gebe zu, in dem letzten Muppets-Video „Bohemian Rhapsody“ faszinierte mich besonders dieses eine Monster, das mit größter Selbstverständlichkeit die singenden Ratten aufgefressen hatte – einfach so, ganz nebenbei. Aber mussten sie deshalb diesem alten Scheusal gleich die Hauptrolle in „Stand By Me“ geben? Es war geradezu vorprogrammiert, dass es in dem Film dann nur um eine Sache gehen kann: Fressen – und das auf eine ziemlich abscheuliche Art und Weise.
Seit 1. April 2010 läuft „Stand By Me“ auf YouTube und ich war mir anfangs nicht ganz sicher, ob ich Euch den Clip überhaupt zumuten kann. Mittlerweile denke ich aber, dass die meisten ihn verkraften werden: 😉

Frohe Ostern!

Frohe Ostern!

Frohe Ostern!

Welchen Grund kann es geben, einen künstlichen Weihnachtsbaum mit Ostereiern zu schmücken? Eigentlich sehe ich darin gar keinen Widerspruch – schließlich feiern wir doch sowohl Ostern als auch Weihnachten den lebendigen Gott. Beide Ereignisse – Gottes Menschwerdung und Gottes Sieg über den Tod – konnte ich hier geschickt in einem Objekt integrieren. So symbolisieren sowohl das Grün des Baumes als auch die bunt bemalten Holz-Ostereier das neue Leben. Wenn das kein Grund zur Freude ist: Wir feiern einen Gott, der sich nicht nur herabgelassen hat, Mensch zu werden, sondern der für uns auch noch nach dem Tod die Naturgesetze außer Kraft gesetzt hat – also gleich zwei völlig verrückte Dinge für uns getan hat. Ich kann mir nicht vorstellen, wie Gott noch deutlicher seine Liebe zu uns Menschen hätte bekunden können. In diesem Sinne: Feiert das schön und freut Euch des Lebens.

Der andere Grund für den Ostertannenbaum ist mein gefräßiger Kater, der sich an echten Zweigen hätte vergiften können. Ich wusste einfach nicht, wo ich die Eier sonst hätte hinhängen können. Wenn man jemanden liebt und schützen will, macht man schon mal ziemlich verrückte Dinge. In dem Punkt sind wir Gott vielleicht ein bisschen ähnlich. Aber das nur am Rande... 😉