Mülheimer Altstadtimpressionen Teil 10: Hüttenbau

Seit vergangenem Samstag finden auf dem Mülheimer Kirchenhügel auch wieder die Vorbereitungen für den mittlerweile traditionellen Adventsmarkt statt. Die ersten Hütten stehen schon:

Noch geschlossen: Hütten auf dem Adventsmarkt

Noch geschlossen: Hütten auf dem Adventsmarkt

Nur von der ganz großen Hütte an der Petrikirche, dem sogenannten „Petrikirchenhaus“, ist noch nicht viel zu erkennen:

Baugrube vor der „Mausefalle“

Baugrube vor der „Mausefalle“

Nach wie vor befindet sich an dieser Stelle eine große Baugrube, deren Ausmaße allerdings erahnen lassen, was für ein Klotz dort in den nächsten Monaten errichtet werden soll. Man darf wirklich gespannt sein, wie das Petrikirchenhaus im nächsten Jahr die Kulisse für die beschaulichen Hütten bilden wird. Von Mülheims schönster Altstadtansicht, der herrlichen „Mausefalle“, wird dann wohl nicht mehr viel zu sehen sein.

Der Adventsmarkt, an dem sich wieder zahlreiche gemeinnützige Vereine, Initiativen, Kindergärten, Schulen und auch viele Altstadtbewohner beteiligen, beginnt nächsten Freitag, am 28. November 2014 um 16:00 Uhr und wird bis einschließlich dem vierten Adventssonntag, also 21. Dezember 2014, stattfinden (Di. bis Fr. ab 16:00 Uhr, Sa. und So. ab 14:00 Uhr, Mo. geschlossen). Mein Tipp: Am ersten Adventssonntag, 30. November, lohnt es sich bestimmt, zusätzlich den „Markt der guten Taten“ zu besuchen (ist quasi direkt auf dem Adventsmarkt im Martin-Luther-Haus, Hagdorn 1).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s