SuB-Challenge: Gute Tage

Um es kurz zu machen: „Gute Tage“ von Roger Willemsen hat es immerhin auf meinen Nachttisch geschafft – aber auch nicht viel weiter. Dieses Mal lag es eindeutig an mir. Ähnlich wie bei Benjamin von Stuckrad-Barres „Festwertspeicher der Kontrollgesellschaft“ geht es hier wieder um Begegnungen mit Menschen (und Orten) der Zeitgeschichte. Ich zitiere: „In Arafats Badezimmer. In einem nordindischen Kloster mit dem Dalai Lama. In der Badewanne von John le Carré. Mit John Malkovich auf der Burg des Marquis de Sade. In den Gemächern Margaret Thatchers.“ Etc., etc., etc.. Alles Themen, die mich wirklich überhaupt nicht interessieren. Immer mehr sehne ich das Ende dieser Challenge herbei. Nur noch ein Buch (ausgerechnet „Gelebte Sehnsucht – Grenzgängerinnen der Moderne“ herausgegeben von Susanne Nadolny), dann ist es endlich überstanden.

gutetage

Literaturangabe:
„Gute Tage“
von Roger Willemsen
S. Fischer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s