Schlagwort-Archive: Susanne Nadolny

SuB-Challenge: Gelebte Sehnsucht

sehnsucht

Endlich! Ich habe meine SuB-Challenge 2017 erfolgreich abgeschlossen! Ziel war es ja, jeden Monat einem Buch aus meinem Stapel ungelesener Bücher eine Chance zu geben und das ist mir gelungen.

Rückblickend muss ich sagen, dass die meisten Bücher zu Recht auf diesem Stapel lagen – entweder fand ich sie langweilig oder altmodisch. Manchmal lag es auch einfach daran, dass mich die Themen überhaupt nicht mehr interessierten. Das Dezember-Buch („Gelebte Sehnsucht – Grenzgängerinnen der Moderne“) bildete da eine absolute Ausnahme. Ich bin immer noch fassungslos darüber, dass ich so eine Kostbarkeit über acht Jahre in meinem Regal habe verstauben lassen können. Das von Susanne Nadolny herausgegebene Taschenbuch überzeugte mich komplett: superschöne, hochwertige Gestaltung mit zahlreichen Fotos und dazu hochinteressante Texte – die Hommage an Frauen, die in den 20/30er Jahren „mit Leidenschaft, Mut und kreativer Energie ihren ureigenen Weg“ (Zitat) gegangen sind, ist wirklich sehr gelungen. Um nur einige Namen zu nennen: Mina Loy, Dorothy Parker, Helen Hessel, Katherine Mansfield, Claire Goll… lauter faszinierende Lebensgeschichten von Frauen, die sich von ihrem Umfeld radikal emanzipierten und es wagten, „aus der Reihe zu tanzen“ – was merkwürdigerweise bei allen nur so lange gut funktionierte, bis sie sich ernsthaft verliebten. Herzschmerz, Tragödien und überhaupt komplizierte Beziehungen scheinen Dauerbegleiter von außergewöhnlichen Lebenskünstlerinnen zu sein, ebenso aber auch der ständige Neuanfang und der Wille, trotz Widerständen weiterhin den eigenen Idealen treu zu bleiben. Ein Thema, das heute noch aktuell ist und das dieses Buch ganz besonders lesenswert macht.

„Gelebte Sehnsucht“ ist übrigens bei Amazon gebraucht erhältlich, für lächerliche 4,44 Euro. Ich kann es Euch auf jeden Fall sehr empfehlen und außerdem für die, die noch eine echte Herausforderung für 2018 suchen: „The 26-book 2018 reading challenge“ von Hannah Braime. Egal, welche Challenge wir 2018 wieder meistern werden, möge das Jahr vor allem eines sein: ein

froh

Literaturangabe:
„Gelebte Sehnsucht – Grenzgängerinnen der Moderne“
von Susanne Nadolny (Herausgeberin)
Verlag: edition ebersbach

Advertisements